Suche

Profil

Geschäftsführer Norbert Dieter

Baustoffe

Die Faszination althergebrachter Handwerkskunst mit ihren kunstvollen und detailgetreuen Ausführungen, Patina als Zeugnis des Alterns, insbesondere „Historische Türen“ und der respektvolle Blick auf den Wert, Charme und die Schönheit historischer Baumaterialien haben unseren Geschäftsführer und gelernten Tischler Norbert Dieter in 40 Jahren Berufserfahrung geprägt.

 

Seit mehr als 20 Jahren haben wir uns spezialisiert in der Sicherstellung, Lagerung, Wiederverwertung, Umnutzung und Handel sowie Restaurierung mit Schwerpunkt Historische Türen und Baustoffe, u.a. mit fachgerechtem Rückbau und Bergung von Gebäudeteilen.

 

Bei einer individuellen Beratung in unseren historischen Ausstellungsräumen werden alle Detailfragen bezüglich Stilrichtung, Sicherheits- u. Wärmetechnik, Oberfläche, Verglasung und Beschlagtechnik geklärt. Im zweiten Schritt werden die passenden Türen oder ein Baustoff nach Kundenwünschen ausgesucht.

 

Wir übernehmen Planung, Leitung u. Koordinierung zur Durchführung von Einbauten oder Restaurierungen durch spezialisierte und qualifizierte Handwerksbetriebe.

 

Eines unserer Zielsetzung ist es, dem oft langweiligen und überall vorkommenden

heutigen Einheitsbrei von nichtssagenden Materialien mit daraus entstehenden homogenen Ergebnissen entgegenzuwirken.

Nicht selten gelingt es uns mit Historischen Baustoffen und einfachen Mitteln der alten Handwerkskunst ansprechende und lebendige Akzente zu setzen, die je nach Objekt farbenfroh, frech oder zurückhalten sich in ihr Umfeld einfügen, und nicht als Fremdkörper hervorstechen.

 

Durch unsere praktizierte Wiederverwertung von historischem Baumaterialien betreiben wir sozusagen Recycling nach höchster Wertschätzung, da natürliche Ressourcen erhalten und eingespart werden, Deponieplatz entlastet wird, und keine erneute Energie für diese vorhandenen und meist intakten Materialien aufgebracht werden muss.

 

Umnutzung von Historischen Baustoffen, für uns ein bedeutender Aspekt und stets umgesetzt. Warum soll wie im banalen Beispiel ein historischer Eichenbalken oder ein alter Weinfassboden oval oder rund als Brennholz dienen, wenn er neu verleimt und hergerichtet eine Tischplatte mit besonderen Akzenten ergibt. Es gibt unzählige Beispiele der Umnutzung, oft eine neue Variante, ob in Holz, Stein, Eisen oder Glas, bringen Sie Ihre Idee oder Ihren Wunsch, wir haben die Materialien.

 

Zitat:
Das Alte wird nie alt, es wird nur alt das Neue.
Friedrich  Rückert